Aufkauf von lastminute.com

flieger
In den Markt für günstige Last Minute Online Reiseportale scheint etwas Bewegung zu gelangen. Wie bereits am 16. Dezember 2014 bekannt geworden ist der Sabre Corporation (NASDAQ: SABR) von der Bravofly Rumbo Group (SIX: BRG) eine verbindliches Offerte zum Kauf des sehr bekannten lastminute.com Reiseportals angeboten worden.

Sabre Corporation erhält verbindliches Kaufangebot für lastminute.com von der Bravofly Rumbo Group

Welche Erfolgsaussichten dieses Angebot der Rumbo Group hat, lässt sich derzeit nur sehr schwer einschätzen. Letztlich dürfte es eine Frage des Preises sein, um die Sabre Corporation zum Einlenken zu bewegen. Vor der Annahme des Angebots muss allerdings aus rechtlichen Gründen durch die Geschäftsführung von lastminute.com ein genau vorgegebenes Mitarbeiterinformations- und Konsultationsprozess durchgeführt werden, das nach den derzeitigen Planungen voraussichtlich im I. Quartal 2015 durchgeführt und abgeschlossen werden soll.

Strategische Neuausrichtung von Sabre

Die Offerte kommt insgesamt nicht unbedingt überraschend. Sabre hatte bereits im August 2014 angekündigt die strategische Ausrichtung und die Optionen für lastminute.com für die Zukunft zu prüfen. Ziel des Managements war auch hier ein stärkerer Fokus auf das Kerngeschäft von Sabre im Bereich von Dienstleistungen für verschiedenen Technologien und eine erhöhte Investitionstätigkeit in diesem Bereich. Zu diesen zukunftsträchtigen Branchen gehören insbesondere Travel Network oder Airline und Hospitality Solutions. Dabei gehört Sabre zu den grössten Dienstleistern für Serviceangebote im globalen Reisesektor, der online abgewickelt wird. Dabei werden von Sabre, entsprechenden Angaben zu folge, über einen Drittel aller weltweit abgewickelten Transaktionen von Reisebüros von Sabre vorgenommen. Weltweit nutzen Hunderte von Hotels, Vermittlern oder Fluggesellschaften Dienste des Anbieters Sabre. Die Software-Lösungen im Bereich Datenanalyse, Mobile und Vertrieb sind ganz entscheidend für Unternehmensprozesse wie Reservierungen für Fluggäste und Touristen, Revenue Management oder das Flug- und Besatzungsmanagement. Das Unternehmen betreibt zudem einen führenden globalen Marketplace für Reisen, der allein in 2013 Reisedienstleistungen im Volumen von über 100 Milliarden US-Dollar in 60 Ländern umgesetzt hat.

Erweiterung des Geschäftsbetriebs durch die Bravofly Rumbo Group

Diese potenzielle Erweiterung des Geschäftsbetriebs ist dabei ein Teil der Strategie für weiteres Wachstum der Bravofly Rumbo Group, die vor allem durch Identifikation und Integration relevanter unternehmen, die zu dem Geschäft passen erfolgen soll. Die Aquisition ist ein weiterer bedeutsamer Schritt in der Weiterentwicklung der mittel- und langfristigen Strategie des Konzernverbundes, um interessierten Kunden optimale Erfahrungen mit Reisen zu bieten. Entsprechend den Konditionen des unterbreiteten Kaufangebotes will die Bravofly Rumbo Group alle wichtigen geschäftlichen Tätigkeiten von lastminute.com in den Ländern Grossbritannien, Frankreich oder Deutschland, Spanien und Italien kaufen. Dadurch soll ein Brutto-Reisevolumen von beinahe 2,5 Mrd. EUR und ein Umsatz von über 260 Mio. EUR erreicht werden.

Das Volumen der potenziellen Unternehmenstransaktion soll sich nach den Angaben von Sabre auf schätzungsweise 120 Mio. US-Dollar belaufen. Dies beinhaltet dabei vor allem die Übertragung von Verbindlichkeiten und auch den bedeutsamen Wert eines langfristigen Vertrags zur weiteren Nutzung des weltweiten Vertriebssystems von Sabre durch den Kaufinteressenten der Bravofly Rumbo Group. Das Angebot für lastminute.com hätte dabei laut den gemachten Verlautbarungen der beiden Parteien keine essenziellen Auswirkungen auf die Netto-Cash-Flow Position der als Käufer auftretenden Bravofly Rumbo Group.

Die Geschäftsleitung der Bravolfly sieht die Entwicklung positiv

Der Präsident des Verwaltungsrates, dem Kontrollgremium, der Bravofly Rumbo Group, Fabio Cannavale, äusserte in diesem Zusammenhang: “Die lastminute.com passt sehr gut zur Bravofly Rumbo Konzerngruppe. Das Geschäftsfeld der Sabre ergänzt und erweitert das Angebot der Group in ganz Europa. Dies diversifiziert durch die starke Präsenz im Bereich des Hotel- und Ferien-Sektors die Umsatzströme des Konzerns insgesamt sehr gut. Deswegen sind wir vom Wert und von der Erfolgsstärke der weltbekannten Marke lastminute.com überzeugt, die über 90 % der europäischen Verbraucher kennen.” Bei diesem Angebot wurde Sabre beraten von den erfahrenen Investmentspezialisten Houlihan Lokey, einer fachkundigen Investmentbank mit internationaler Ausrichtung. Weitere Last-Minute Domains wie last-minute-schweiz.ch könnten also bald auch zittern.