Vorsicht bei Schlüsseldiensten – nur wenig seriöse Anbieter

Nicht selten passiert es aus der Hektik im Alltag heraus, dass die Haustüre zufällt und sich der Wohnungsschlüssel noch im Inneren des Hauses befindet. In manchen Fällen scheint der Schlüssel sogar spurlos verschwunden, wenn man vor der Haustüre steht und den Schlüssel vergeblich sucht. Viele Betroffene reagieren zunächst hektisch und ängstlich und haben keine Ahnung was sie nun machen sollen. Wenn auch beim Nachbar kein Zweitschlüssel hinterlegt ist, so greifen viele zur letzten Massnahme und informieren einen Schlüsseldienst. Doch aufgepasst, nur wenig Unternehmen arbeiten professionell, zuverlässig und zu fairen Preisen!

Spezialisten für Einsatzgebiete

Viele Unternehmen halten für ihre Kunden eine breite Palette an Dienstleitungen bereit – alle rund um das Thema Schlüssel, Schloss, Türen und Fenster. Ob Notöffnungen, Öffnungen von Schrank- und/oder Kellertüren oder die Betreuung nach einem Einbruch: Die grossen Anbieter von Schlüsseldiensten haben grosse Teams und finden für jedes Problem eine passende Lösung. Doch nicht alle Unternehmen arbeiten seriös. Viele verlangen hoherände Preise und bohren dafür Schlösser auf, die eigentlich auch anderst geöffnet werden könnten.

Damit der Schlüsseldienst aber so schnell wie möglich eintrifft, ist es sinnvoll, einen lokalen Schlüsselservice zu kontaktieren. Gute Erfahrungen haben wir beispielsweise mit dem schluesseldienstbasel.ch gemacht. Dieser deckt den ganzen Raum um Basel ab und ist immer innert 20 bis 40 Minuten vor Ort. Nach Prüfung der Personalien des Anrufers (wichter Aspekt, denn nur wer einen Ausweis verlangt, weiss ob die Person überhaupt das Recht hat, die Tür öffnen zu lassen) beginnen die Mitarbeiter des Schlüsseldienstes damit, das Schloss mittels speziellem Werkzeug zu öffnen. Bei Sicherheitsschlössern hingegen muss nicht selten der gesamte Apparat ausgebaut werden um die Türe öffnen zu können. Selbstverständlich arbeiten die Profis stets vorsichtig und behutsam, so dass in den seltensten Fällen Beschädigungen an der Türe zu beklagen sind. Nach der Türöffnung wird dann ggfs. ein neues Schloss eingebaut und der Bewohner kann die Türe somit wieder fest verschliessen.

Der Einbruchschutz wird auch immer bedeutsamer

Noch nie war die Anzahl der Straftaten derart hoch wie heute – und auch die Zahl der Einbrüche nimmt – vor allem in Grossstädten – stetig zu. So zählt es mittlerweile auch zum Aufgabengebiet eines Schlüsseldienstes die Kunden über Gefahrenquellen und Einbruchsmöglichkeiten im eigenen Haushalt aufzuklären und ihnen bedeutsame Schutzvorrichtungen näherzubringen. Bereits mit kleinem Aufwand lassen sich Fenster und Türen aktiv gegen Einbrüche sichern, so dass die Bewohner keine Sorge mehr um ihr Hab und Gut haben müssen.